Menu

Übersetzerinnen/Übersetzer

Unsere Übersetzerinnen und Übersetzer

Peter Trier

Peter Trier, geboren 1970 in München, wuchs in Bonn auf,  studierte Deutsch und Französisch und war DAAD-Lektor in Clermont-Ferrand, Frankreich. Er ist heute als technischer und wirtschaftlicher Übersetzer tätig. 2006 gründete er den Litradukt-Verlag, für den er zahlreiche Bücher übersetzte, darunter die Werke von Georges Anglade, Gary Victor (außer Dreizehn Voodooerzählungen), Lyonel Trouillot, Victoire von Maryse Condé sowie Der Zwang des Unvollendeten von Anthony Phelps.

Dr. Antje Tennstedt

Dr. Antje Tennstedt, geboren 1969, studierte Deutsch und Französisch in Freiburg und lehrte von 1999 bis 2004 als DAAD-Lektorin an der Université Blaise Pascal, Clermont-Ferrand, Frankreich. Zurzeit unterrichtet sie Französisch an einem Gymnasium in Offenburg. Für Litradukt übersetzte sie die Werke Fado von Kettly Mars und Das Testament der Einsamen von Emmelie Prophète. Sie wirkte zudem an mehreren Lesungen von Kettly Mars in Deutschland mit.

Dr. Ingeborg Schmutte

Dr. Ingeborg Schmutte wurde 1930 in Starnberg geboren und wuchs bis zur Flucht in Ostpreußen auf.
Sie studierte Romanistik, Germanistik und Anglistik in Tübingen, Toulouse und Paris, wirkte als Gymnasiallehrerin und von 1988 bis 1992 als Leiterin des Deutschen Pädagogischen Seminars in Buenos Aires.
Sie übersetzte zahlreiche belletristische Werke und Sachbücher aus dem Französischen und Spanischen.
Für Litradukt übersetzte sie die Werke Wilde Zeiten,  Vor dem Verdursten und Ich bin am Leben von Kettly Mars sowie Wer hat Guy und Jacques Colin verraten? von Anthony Phelps.

Dr. Rike Bolte

Rike Bolte, in Spanien und Deutschland sozialisiert, ist promovierte Literatur- und Kulturwissenschaftlerin und lehrt lateinamerikanische, spanische und frankophone Literaturen in Kolumbien (Universidad del Norte, Barranquilla). Darüber hinaus ist sie Mitbegründerin und Kuratorin des mobilen lateinamerikanischen Poesiefestivals Latinale Berlin sowie Übersetzerin aus dem Spanischen, Katalanischen und Französischen. Für ihre Übersetzung von James Noëls Roman Belle Merveille (Was für ein Wunder, Litradukt 2020) erhielt sie  zusammen mit dem Autor den  Internationalen Literaturpreis des HKW. Danach übersetzte sie Jacques Stéphen Alexis’ L’étoile Absinthe (Der Stern Wermut, Litradukt 2021). Weitere Übersetzungen für den Wagenbach Verlag, das Poesiefestival Berlin, das Goethe Institut, die Anna Seghers-Stiftung, Lettrétage Berlin. Rike Bolte war zudem Jurorin für die Anna-Seghers Stiftung und ist als Jurorin für den Berliner Kultursenat tätig. Sie gibt regelmäßig Seminare und Workshops zu literarischer Übersetzung an Universitäten in Deutschland und Lateinamerika.

Ina Böhme

Ina Böhme, geboren 1988, absolvierte ihr Studium der Französischen und Italienischen Philologie in Marburg und Poitiers sowie der Interkulturellen Deutsch-Französischen Studien in Tübingen und Aix-en-Provence. Nach Stationen in Paris, Toulouse und Orléans lebt sie inzwischen als freie Literaturübersetzerin und Lektorin in Berlin. Sie war Stipendiatin des Georges-Arthur-Goldschmidt-Programms und wurde vom Deutschen Übersetzerfonds mehrfach gefördert. Für Litradukt übersetzte sie Maryse Condés kulinarische Autobiografie Köstliches und Kostbares.